Berichte

Offene Stadtmeisterschaft am 18.11.2017 in Lauscha

Am 18.11.2017 machten sich 7 Sportler und Sportlerinnen des RV Ronshausen auf den Weg nach Lauscha, um dort an der offenen Stadtmeisterschaft, ihren letzten Wettkampf im Jahr 2017, teilzunehmen. Der Wettkampf wurde genutzt um neue Übungen vorzeitig für die kommende Saison zu testen, was bei allen Sportlern super klappte. Die erste Starterin war Emilia Führer, sie startete in der U7 gegen 4 weitere Konkurrenten. Mit einer tollen Kür und persönlichen Bestleistung von 16,18 Punkten belegte sie den 1. Platz vor ihrer Teamkollegin Marlene Schmitt, die nur einen Punkt weniger ausfuhr und Platz 2 belegte. Bei den Gleichaltrigen Jungs belegte Newcomer Lias Roppel, der erst dreimal im Sattel saß, Platz 2. Weiter ging es bei den Schülerinnen U9. Lina Roppel startete mit einem neuen Programm, welches sie souverän sturzfrei durchfuhr, Platz 3 unter den sieben Startern. In dieser Altersklasse erreichte Lena-Sophie Ehmer den 1. Platz mit einem neuen und ebenfalls sturzfreien Programm. Emelina Curth fuhr ihr neues Programm ebenfalls sturzfrei,schnell und mit guter Haltung durch, vertauschte aber leider einige Übungen zu Beginn ihrer Kür, wodurch in diesem dichten Starterfeld leider der Podestplatz nicht zu erreichen war. Bei den Juniorinnen U19 sicherte sich Selina Bolz mit neuen Übungen den 1. Platz. Mit 6 Medaillen machten sich die Sportler mit ihren Eltern wieder auf den Weg nach Ronshausen. Lisa Hildebrandt, Hanna Schmitt und Lea-Victoria Styber konnten an diesem Wettkampf leider nicht teilnehmen, weil sie sich auf einem Kaderlehrgang in Langenselbold befanden.

Auf dem Foto von links nach rechts: Emelina Curth, Lina Roppel, Lias Roppel, Selina Bolz, Marlene Schmitt, Lena-Sophie Ehmer


Teilnahme an der Kirmes Ronshausen 2017

Am 14.09.2017 fuhren 7 Sportlerinnen des RV Ronshausen auf dem Heimatabend der Kirmes Ronshausen. In einem 6-minütigen Programm zeigten die Sportlerinnen Lina Roppel, Lena-Sophie Ehmer, Emelina Curth, Hanna Schmitt, Lisa Hildebrandt, Selina Bolz und Lea-Victoria Styber, was sie alles mit ihrem Kunstrad anstellen können. Da der Boden aus Holz war und zusätzlich die Fläche sehr beschränkt war, konnten die Sportlerinnen leider nicht ihr ganzes Potenzial unter Beweis stellen. Dennoch war das Publikum sehr begeistert und es gab großen Applaus.
Am 17.09.2017 nahmen 9 Sportlerinnen beim Festumzug durch Ronshausen teil. Auf bunt geschmückten Fahrrädern, Einrädern und Kunsträdern wurden einige Tricks gezeigt, wofür es auch eine menge Applaus gab. Leider fing es in der Mitte des Festzugs an, sehr stark zu regnen. Weshalb sich die Trainerin Lea-Victoria Styber dazu entschied den Festzug abzubrechen, da durch das Treten auf den unterschiedlichen Rädern die Hosen stark nass wurden und die Kinder nur ihre Trainingsjacken drüber hatten. Dennoch hat es allen viel Spaß gemacht.


Herkulespokal am 03.09.2017 in Ahnatal

Nach dem die Sportler erst letzten Sonntag ihr Heimturnier in Rotenburg bestritten, ging es direkt eine am nächsten Wochenende aufs nächste Turnier. Am 03.09.2017 fand der Herkulespokal, ausgerichtet vom RSC Weimar-Ahnatal, in Kassel statt. Der RV Ronshausen ging mit 9 Starterinnen an den Start. Da das Turnier bundesoffen war, gab es die Altersklasse U9 nicht, wodurch sowohl alle u9er als auch u7er in der U11, gegen teilweise 4 Jahre ältere Sportlerinnen, starten mussten. Den Anfang machte Amira Curth, die eigentlich in der U9 fährt. Mit einer fehlerfreien Kür (13,29 Punkte) konnte sie zwei Sportlerinnen überholen und belegte Platz 16 in diesem großen Startfeld. Den 15. Platz belegte Emilia Führer (14,95) und den 14. Platz Marlene Schmitt (17,81). Beide U7-Fahrerinnen erreichten eine neue Bestleistung mit einer toller Kür. Unsere U9erin Lina Roppel erreichte mit neuer Bestleistung von 24,05 Punkten den 10. Platz. Lena-Sophie Ehmer fuhr mit einer neuen Bestleistung von 34,08 Punkten einen Platz gut und reihte sich auf dem 5. Platz ein. Mit diesem Ergebnis erreichte sie die höchste Punktzahl der U9er-Fahrerinnen und bekam einen extra Pokal. Hanna Schmitt konnte ebenfalls einen Platz gut machen und fuhr mit neuer Bestleistung von 44,93 Punkten auf den 3. Rang. In der gleichen Altersklasse fuhr auch Lisa Hildebrandt, die neue Übung „Kehrvorhebehalte“ klappte super, sodass auch sie eine neue Bestleistung von 47,66 Punkten herausfuhr und den 2. Platz in dem 18-köpfigen Startfeld belegte. Im Zweier mussten Lisa Hildebrandt und Hanna Schmitt statt in der U11 in der U15 starten, mit einer absolut fehlerfreien und schönen Kur, fuhren sie mit 20,92 Punkten von 22,50 erreichbaren auf den 3. Platz. Selina Bolz belegte bei den 1er Juniorinnen U19 den 3. Platz mit einer tollen Kür und 65,75 Punkten. Bei den 1er Frauen startete Lea-Victoria Styber mit 120,60 aufgestellten Punkten. Mit einem guten sturzfreien Programm und neuer Bestleistung von 115,52 Punkten konnte sie ihren Platz halten und erreichte den 2. Platz. Zusammen mit Selina Bolz fuhr Lea-Victoria Styber im Zweier der Frauen auf den 2. Rang. Den Vereinspokal gewinnt der Verein der die besten Platzierungen herausgefahren ist. Hier belegte der RV Ronshausen den 2. Platz hinter dem Ausrichter RSC Weimar-Ahnatal, der seinen Pokal an den zweitplatzierten und damit an Ronshausen abgab. Damit gewann der RV Ronshausen das erste Mal einen Mannschaftspokal bei einem Auswärtsturnier. Nun sind erstmal vier Wochen Zeit, bis der Reinhardswaldpokal in Hofgeismar-Hümme stattfindet, dort wollen die Sportlerinnen ihre Punkte noch weiter aufstocken.

Auf dem Foto hinten von links nach rechts : Selina Bolz, Lea-Victoria Styber
Vordere Reihe von links nach rechts: Lisa Hildebrandt, Lena-Sophie Ehmer, Amira Curth, Emilia Führer, Marlene Schmitt, Lina Roppel, Hanna Schmitt

2. Platz Lisa Hildebrandt                                                  3. Platz Hildebrandt/Schmitt
3. Platz Hanna Schmitt
5. Platz Lena-Sophie Ehmer
10. Platz Lina Roppel
14. Platz Marlene Schmitt
15. Platz Emilia Führer
16. Platz Amira Curth

linkes Foto: 3. Platz Selina Bolz
rechtes Foto: 2. Platz Lea-Victoria Styber

Vereinswertung 2. Platz: RV Ronshausen


Kehlbergpokal am 27.08.2017 in Rotenburg a. d. Fulda

Der RV Germania 1905 Ronshausen richtete am 27.08.2017 das erste große Turnier seit Jahrzehnten der Vereinsgeschichte aus. Das Turnier fand in der Großsporthalle in Rotenburg an der Fulda statt. Insgesamt kamen 51 Starts zusammen, darunter Einrad- und Kunstradmannschaften, 2er Kunstradfahrerinnen und viele Einzelstarter. Bei diesem Turnier kamen die Sportler und Sportlerinnen aus Weiterode, Lauscha, Ernsthausen, Albungen, Bad Sooden Allendorf, Poppenhausen, Langgöns, Hungen und Hofgeismar-Hümme. Der RV Ronshausen ging beim Heimturnier mit 9 Starterinnen an den Start. Bei den kleinsten, den Schülerinnen U9 siegte Lena-Sophie Ehmer, mit neuer Bestleistung von 31,15 Punkten. In dieser Altersklasse holten die noch eigentlich in der U7 startenden Sportlerinnen Marlene Schmitt Platz 5 (17,17 Punkte) und Emilia Führer Platz 6 (14,20 Punkte). Amira Curth holte in dieser Klasse mit einer fast makellosen Kür den 7. Platz (13,33 Punkte). Auch diese drei Mädels fuhren neue Bestleistungen ein.  Bei den Schülerinnen U11 starteten 15 Sportlerinnen, 3 davon aus Ronshausen. Hier belegte Emelina Curth mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 29,58 Punkten den 9. Platz. Hanna Schmitt belegte hier Platz 3 mit 43,58 Punkten, hinter ihrer Vereinskollegin Lisa Hildebrandt, die Platz 2 mit 46,24 Punkten holte (beide persönliche Bestleistung). Aufgrund eines Fehlers in Hannas und Lisas gemeldetem Wettkampfprogramm wurde eine 2,8 Punkte bringende Übung zu 100% abgewertet, was eine noch bessere Bestmarke verhinderte und Lisa den ersten Platz sicher eingebracht hätten. Lisa und Hanna starteten zum ersten Mal zu zweit, zusammen im 2er der Schülerinnen U11. Hier belegten sie direkt bei ihrem ersten Turnier den 1. Platz mit 20,37 Punkten von 22,50 erreichbaren. Bei den 1er Juniorinnen U19 holte Selina Bolz mit einer neuen Bestleistung von 67,01 Punkten den 2. Platz. Zusammen mit Lea-Victoria Styber starteten sie auch im 2er Kunstradfahren der Frauen und belegten Platz 1. Im einer Elite der Frauen ging für Ronshausen Lea-Victoria Styber  an den Start, sie belegte mit einer neuen Bestleistung von 114,72 Punkten den 1. Platz. Einziger Wermutstropfen an diesem Tag war, dass Lina Roppel im einer der U9 durchaus Chancen auf den 3. Platz gehabt hätte, aber krankheitsbedingt leider nicht an den Start gehen konnte, wodurch auch der Start im neu gegründeten 2er mit Partnerin Lena-Sophie Ehmer verhindert wurde. In der Vereinswertung belegte der RV Ronshausen ganz knapp geschlagen den 2. Platz. Nun wird sich auf de Herkulespokal vorbereitet, der am 03.09.2017 in Anatol stattfindet.

Auf dem Foto von links nach rechts: Emilia Führer, Amira Curth, Marlene Schmitt, Lena-Sophie Ehmer, Evelina Curth, Lisa Hildebrandt, Hanna Schmitt, Lea-Victoria Styber, Selina Bolz

linkes Foto: Lisa Hildebrandt in der Lenkervorhebehalte
rechtes Foto: 1. Platz Hildebrandt/Schmitt


Untermain-Cup am 15.07.2017 in Elsenfeld (Bayern)

Am 15.07.2017 machten sich drei Sportlerinnen vom RV Ronshausen mit ihren Eltern auf den Weg ins 190 Kilometer entfernte Elsenfeld in Bayern. Dort fand der diesjährige Untermain-Cup statt. Der Wettkampf diente dazu Erfahrung zu sammeln und gegen andere Gegner zu starten. In der großen Untermainhalle startete Lea-Victoria Styber bei den 1er Frauen als erstes von den drei Sportlerinnen. Sie fuhr ihr Programm bis zur letzten Übung souverän durch, musste dann allerdings bei der letzten Übung vom Rad, so dass diese aus der Wertung viel. Mit 102,08 Punkten reichte es trotzdem für ein gutes Ergebnis und Platz 11. Bei den 1er Schülerinnen u11 startete Hanna Schmitt als nächstes. Hanna musste leider Übungen abbrechen um den ein oder anderen Sturz zu verhindern, was zu hohen Punkteverlusten führte. Trotzdem fuhr sie ihr Programm sturzfrei und mit toller Haltung durch, was ihr ihr 2. bestes Ergebnis mit 37,09 einbrachte. Direkt nach ihr ging Lisa Hildebrandt an den Start. Sie war mit 51,50 aufgestellten Punkten an 4. stelle aufgestellt. Trotz eines kleines Absteigers direkt am Anfang des Programms, der sie schon 2 Punkte kostete, fuhr lisa ihr Programm mit schöner Spannung und guter Konzentration zu Ende und ließ sich nicht beirren, so konnte sie ihre Bestleistung auf 46,19 Punkte steigern. Nach Lisa Ihrem Start fiel die Live-Wertung aus, so das auf dem Papier weiter gewertet wurde. Nachdem die letzten 3 Sportlerinnen ebenfalls ihr Programm nicht sturzfrei zeigten, konnte man auf ein Podestplatz hoffen. Bis abends um 17.00 Uhr wusste man nichts über die Platzierung. Doch Lisa erkämpfte sich in dem 17 köpfigen Starterfeld sogar den 1. Platz vor der amtierenden bayrischen Meisterin aus Bruckmühl. Außerdem zu erwähnen ist, dass Hanna und Lisa im Juni vom Hessischen Radfahrverband in den Talentkader berufen worden sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Bild von links nach rechts: Lisa Hildebrandt, Lea-Victoria Styber und Hanna Schmitt


Kurt-Seibert-Gedächtnis Pokal am 25.06.2017 in Inneiden

Am 25.06.2017 machten sich zwei Sportlerinnen des RV Germania 1905 Ronshausen auf den Weg nach Inheiden, um beim diesjährigen Kurt-Seibert Gedächtnispokal zu starten. Früh morgens ging es für Selina Bolz in der Altersklasse der Juniorinnen U19 mehr um eine Bestleistung, als um einen Podestplatz, da die Konkurrenz bis zu drei Jahre älter war. Mit einer neuen Bestleistung von 60,33 Punkten konnte sie sich sogar auf den 5. Platz vorschieben. Ein Sturz bei einer neuen Übung verhinderte eine sogar noch höhere Bestleistung, ansonsten fuhr sie fehlerfrei durch. Bei den Schülerinnen U9 war Lena-Sophie Ehmer mit 7 Punkten Abstand als Favoritin aufgestellt, krankheitsbedingt konnte sie leider nicht starten. Unsere zweite U9er Fahrerin Lina Roppel, die erste seit November fährt, stellte ein neues Programm auf. Die neue Übung klappte einwandfrei, leider rutschte sie einmal unfreiwillig bei einer ihrer sonst sicheren Übungen ab, wodurch am Ende auch die Zeit knapp wurde, was bei diesen stark beieinander liegenden aufgestellten Punktzahlen viel kostete, denn 4 Sportler, darunter Lina, stellten fast die gleiche Punktzahl auf. Dennoch belegte sie einen tollen 6. Platz und fuhr ihr 2. bestes Ergebnis bisher aus und das alles in ihrem ersten Wettkampfjahr. Zudem sind wir sehr stolz darauf, das wir zum zweiten Mal Sportlerinnen für diesen Wettkampf melden konnten.

Auf dem Bild von links nach rechts: Lina Roppel und Selina Bolz


Verein erhält durch Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg eine Spende von 2750 Euro

Unser Verein beteiligte sich beim diesjährigen Vereinsvoting was rund drei Wochen lang ging. Dabei musste man einige Freunde, Verwandte und Bekannte anheuern, für einen abzustimmen. Der Grund für unsere Teilnahme war, das wir von dem Geld ein neues Kunstrad kaufen möchten. Bis zum vorletzten Tag lagen wir ungeschlagen vorne, was für unseren kleinen Verein kaum möglich ist. Am letzten Tag mussten wir uns mit dem 2. Platz geschlagen geben. Der 1. Platz und damit 3000 Euro, gingen an den DLRG Bebra. Mit dem Geld können wir unserem Ziel deutlich näher kommen und ein Kunstrad anschaffen. Wir bedanken uns nochmal vielmals bei der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg für diese immense Summe an Geld! Wir sind sehr stolz darauf unter vielen teilnehmenden Vereinen einen beachtlichen 2. Platz erreicht zu haben. DANKE AN ALLE DIE FÜR UNSER PROJEKT ABGESTIMMT HABEN!


Hessenmeisterschaft der Schüler am 21.05.2017 in Steinbach (Taunus)

Am 21.05.2017 fanden in Steinbach (Taunus) die diesjährigen Hessischen Schülermeisterschaften statt. Vom RV Germania 1905 Ronshausen konnten sich hierfür Lisa Hildebrandt und Hanna Schmitt erstmalig qualifizieren. In der Altersklasse Schülerinnen U11 konnten sich im Vorfeld 12 Sportlerinnen, aus Hessen, für diesen Wettkampf qualifizieren qualifizieren. Hanna Schmitt war bei den Schülerinnen U11 mit einer eingereichten Punktzahl von 47,10 Punkten an 6. Stelle aufgestellt. Mit nur leichten Abwertungen verbesserte sie sich von Startplatz 6 bis auf Platz 3, hinter den beiden 1 Jahr älteren Sportlerinnen aus Weimar-Ahnatal. Sie erreichte eine neuen persönliche Bestleistung von 42,44 Punkten. Sicherlich der größte Erfolg ihrer noch jungen Sportkarriere. Ebenfalls in dieser Altersklasse ging Lisa Hildebrandt mit einem neuen Programm an den Start, zwei kleine Unachtsamkeiten verhinderten den durchaus erreichbaren Podestplatz. Trotzdem belegte sie mit 39,48 Punkten einen tollen 7. Platz an ihrer 1. Hessenmeisterschaft.

Auf dem Foto von links nach rechts: Lisa Hildebrand
und Hanna Schmitt

Auf dem Bild: Hanna bei der Siegerehrung auf Platz 3


39. Oberhessenpokal mit 3. D-Kadersichtung am 07.05.2017 in Hungen

Am Sonntag, den 07.05.2017 richtete der RV Germania Hungen den 39. Oberhessenpokal mit 3. D-Kadersichtung aus. Für den RV Ronshausen gingen 8 Sportlerinnen an den Start. Direkt morgens ging es für Selina Bolz bei den 1er Juniorinnen U19 los. Sie konnte ihr neues Programm fehlerlos zeigen und platzierte sich auf Rang 8 in einem großen Teilnehmerfeld. Bei den 1er Frauen belegte Lea-Victoria Styber den 3. Rang, da sie mit 104,04 Punkten einen Platz gutmachen konnte. Bei den 1er Schülerinnen U11 belegte Hanna Schmitt mit 35,20 Punkten und neuer Bestleistung den 7. Platz. Ihre Vereinskameradin Lisa Hildebrandt belegte in der selben Altersklasse mit einer fehlerlosen Kür den 4. Platz, mit einer persönlichen Bestleistung von 42,20 Punkten. Mit diesem tollen Ergebnis verpasste sie hauchdünn das Siegertreppchen. Unsere U9erin Lena-Sophie Ehmer, musste aufgrund ihrer zu hohen Punktzahl eine Altersklasse höher starten. Sie belegte unter den 1-2 Jahre älteren den 14. Platz von 20 Startern und einer persönliche Bestleistung von 28,85 Punkten. Bei den U9 Fahrern war Lena die beste aus Hessen. Bei den U11ern unter 30 Punkte, erreichte Marlene Schmitt bei ihrem ersten Hessenturnier mit fehlerfreier Kür, neue Bestleistung und einen guten 12. Platz. In den gleichen Altersklasse belegte Lina Roppel, die erst seit einem halben Jahr fährt, mit 23,15 Punkten und ebenfalls neuer Bestleistung den 4. Platz. Auch sie verpasste um weniger als einen Punkt das Siegertreppchen. Emelina Curth belegte in dieser Altersklasse den 7. Platz. Der RV Ronshausen stellte mit am meisten Sportlerinnen bei diesem Turnier.

Auf dem Bild obere Reihe von links nach rechts: Lea-Victoria Styber, Lisa Hildebrandt, Marlene Schmitt, Hanna Schmitt und Selina Bolz
untere Reihe von links nach rechts: Emelina Curth, Lena-Sophie Ehmer und Lina Roppel


Bezirksnachwuchsmeisterschaft und SV-Fördercup am 23.04.2016 in Albungen

Am Sonntag, den 23.04.17 richtete der RV Edelweiß Albungen die diesjährigen Bezirksnachwuchsmeisterschaften und den SV Fördercup aus. Der RV Ronshausen ging mit fünf Sportlerinnen an den Start. Bei den Schülerinnen U9 startete Amira Curth für die Bezirksnachwuchsmeisterschaft, sie belegte einen guten 9. Platz mit einem sturzfreien Programm. nach einer längeren Trainingspause. In diesem Teilnehmerfeld belegte die erst 5 jährige Emilia Führer mit einer ebenfalls sturzfreien Kür, eine neue Bestleistung und einen tollen 5. Platz. Platz 4 belegte mit neuer Bestleistung und ebenfalls sturzfreien Programm Lina Roppel, sie fuhr einige Runden nicht ganz voll, wodurch eine noch höhere Bestleistung und Platzierung verhindert wurde. Bei den Schülerinnen U11 belegte auch Emelina Curth eine neue Bestleistung mit einem sturzfreien Vortrag und setze sich somit auf Platz 1. Lena -Sophie Ehmer stellt für ihr Alter zu viele Punkte auf und musste deshalb in einer höheren Klasse starten, bei den Schülerinnen U11 im Fördercup, bei dem es um die Qualifikation zur Hessischen Nachwuchsmeisterschaft geht. Lena rief zwar nicht ihre gewohnte Leistung ab, konnte jedoch mit ordentlicher Spannung ein noch zufriedenstellendes Ergebnis ausfahren und belegte Platz 2 in der Altersklasse U11. Damit hat Lena sehr gute Chancen für die Qualifikation zur Hessischen Nachwuchsmeisterschaft. Schon in 2 Wochen geht es für einige Sportler weiter in Hungen, dort findet der diesjährige Oberhessenpokal mit 3. Hessenkadersichtung statt.

 

Auf dem linken Bild von links nach rechts: Lina Roppel, Amira Curth, Emilia Führer, Emelina Curth, Lena-Sophie Ehmer

Auf dem rechten Bild: 1. Platz Evelina Curth


2. D-Kadersichtung am 02.04.2017 in Heckershausen

Am Sonntag, den 02.04.2017 fand die 2. Hessen- Kadersichtung mit Nachqualifikation zur Hessischen Schülermeisterschaft in Ahnatal statt. Ausgerichtet wurde diese Meisterschaft vom RSC Weimar-Ahnatal. Für dieses Turnier wird eine Mindestpunktzahl benötigt. Diese konnten drei Sportlerinnen vom RV Ronshausen erreichen. In einem großen Starterfeld der U11 von 12 Startern ging es für die eigentlich in der U9 Altersklasse startende Lena-Sophie Ehmer darum, Erfahrungen auf Landesebene zu sammeln und ihr neues Programm zu testen. Lena spulte ihr neues Programm sturzfrei ab und konnte ihre Bestleistung um einige Punkte steigern. Die 9 jährige Hanna Schmitt musste leider einige Punktabzüge in Kauf nehmen, belegte aber den 8. Platz, wovon 6 Starter vor ihr ein Jahr älter sind. Lisa Hildebrand konnte 2 Plätze gut machen und belegte den 6. Platz mit einer schönen Kür und neuer persönlicher Bestleistung. Beide konnten sich damit erstmalig für die Hessichen Schülermeisterschaften qualifizieren.

Auf dem Bild von links nach rechts : Lisa Hildebrandt, Lena-Sophie Ehmer, Hanna Schmitt


Hessenmeisterschaft der Jugend und Elite am 12.03.2017 in Wiesbaden-Naurod

Am Sonntag, den 12.03.2017, fand in Wiesbaden-Naurod die diesjährige Hessenmeisterschaft der Jugend und Elite statt. Ausgerichtet wurde das Turnier vom TSG Sonnenberg und dem RC Delkenheim. Für den RV Ronshausen hatte sich Lea-Victoria Styber im Vorfeld für diesen Wettkampf an der Bezirksmeisterschaft, die am 11.02.2017 stattfand, qualifiziert. Lea reichte das 5. schwierigste Programm bei den 1er Frauen ein. Sie startete zum ersten Mal in dieser Altersklasse. Mit einer fehlerfreien Kür konnte sie einen Platz gut machen und wurde 4. ! Platz 1 ging an die mehrfache Weltmeisterin Corinna Biethan, gefolgt von Pauline Bardenheier und Alexandra Schmitt. Zusätzlich erreichte Lea mit ihrer ausgefahrenen Punktzahl die Qualifikation zum Deutschen Halbfinale, welches erst in der zweiten Hälfte des Jahres stattfindet. Für die Schülerinnen aus Ronshausen, geht es in 3 Wochen weiter, denn dann findet die 2. D-Kadersichtung mit Nachqualifikation zu den Hessischen Schülermeisterschaften statt.


Bezirksmeisterschaft am 11.02.2017 in Hofgeismar-Hümme

Am 11.02.2017 richtete der RV Hümme die Bezirksmeisterschaften im Kunst- und Einradfahren aus. Vom RV Ronshausen gingen 8 Sportlerinnen an den Start. Den Beginn machte die erst seit kurzem fahrende Lina Roppel, für sie war es das erste Turnier auf Bezirksebene. Bei den Schülerinnen U9 sicherte sie sich den 6. Platz mit einer neuen Bestleistung.
Ebenfalls bei den Schülerinnen U9 startete Lena-Sophie Ehmer, diese fuhr bis zur drittvorletzten Übung ein fehlerfreies Programm und stürzte dann in der letzten Minute, was ihr knapp den Sieg gekostet hatte. Jedoch kann man absolut mit ihrer Leistung zufrieden sein, denn Lena hatte sich Anfang Januar im Training verletzt wodurch sie vier Wochen ausfallen musste. Obwohl sie nur einmal für das Turnier geübt hatte, belegte sie mit neuer Bestleistung den 2. Platz.
Bei den Schülerinnen U11 belegte Emelina Curth den 9. Platz. Ebenfalls startete hier auch Lisa Hildebrandt, die sich hauchdünn hinter ihre Vereinskollegin und Schulkameradin Hanna Schmitt platzierte. Hanna belegte Platz 4, vor Lisa auf Platz 5.
Bei den Schülerinnen U13 startete Aurora Krebs, die ganz knapp am 5. Platz vorbeischrammte.
Den ersten Bezirksmeistertitel für Ronshausen gab es im 2er Kunstradfahren der Frauen. Hier belegten Selina Bolz und Lea-Victoria Styber, mit einem neuen Programm und sturzfreien Kür, den 1. Platz mit neuer Bestleistung. Bei den Juniorinnen U19 starteten gleich sieben Fahrerinnen. Hier gab es den zweiten Titel für Ronshausen. Selina Bolz die neu in diese Klasse aufgestiegen ist, sicherte sich den 1. Platz mit 11 Punkten Abstand auf die zweitplatzierte. Leider reichte es noch nicht für eine Qualifikation zur Hessenmeisterschaft, was aber als Ziel für nächstes Jahr fokussiert wird.
Bei den Frauen startete Lea-Victoria Styber für Ronshausen. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 106,76 Punkten, wurde sie Bezirksmeisterin. Mit diesem Ergebnis qualifizierte sie sich für die Hessenmeisterschaften. Diese finden am 12.03.2017 in Naurod statt.


Kreismeisterschaften am 22.01.2017 in Weiterode

Die diesjährige Kreismeisterschaft im Kunstradfahren wurde am 22.01.2017 vom RSV Weiterode ausgerichtet. Die Vereine RV Ronshausen und RSV Weiterode kämpften um die Kreismeistertitel. Schade war im Vornherein, dass bei dem Turnier 2 Sportler aus Weiterode und 4 aus Ronshausen aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen konnten. In der Altersklasse u7 gewann die 5 jährige Emilia Führer aus Ronshausen. Bei den Schülerinnen U9 gewann Nora Bickel aus Weiterode vor den beiden Newcomern Mia Schwarz aus Weiterode und Lina Roppel aus Ronshausen. Hanna Schmitt aus Ronshausen gewann den Titel bei den Schülerinnen U11. Bei den Schülerinnen U13 belegte Yasmin Schäfer aus Weiterode hauchdünn den 1. Platz vor ihrer Vereinskameradin Cecile Nuhn. Platz 3 ging hier an Emilia Hohmann. Die ein Jahr jüngere Aurora Krebs aus Ronshausen belegte Platz 4 mit neuer persönlicher Bestleistung. Bei den Schülerinnen u15 starteten nur 2 Weiteröderinnen, die den Titel unter sich ausmachten. Hier gewann Charlotte Thon knapp vor Theresa Dehnhardt. Bei den Jungs startete in der Altersklasse U15 nur Paul Auth, dieser belegte Platz 1 mit neuen Übungen.
Bei den Juniorinnen U19 gewann Selina Bolz aus Ronshausen mit neuer Bestleistung vor Lea Holstein aus Weiterode.
Erstmals seit langem startete auch wieder ein 2er bei der Kreismeisterschaft. Lea-Victoria Styber und Selina Bolz aus Ronshausen sicherten sich hier Platz 1 mit neuer Bestleistung.
Bei den 1er Frauen gewann Hanna Auth aus Weiterode. Spannend wurde es bei den Plätzen 2 und 3. Lea-Victoria Styber aus Ronshausen kämpfte sich mit einer sturzfreien Kür auf den 2. Platz.
Während der Pause wurde den Eltern und allen Kindern ein Showprogramm der Einrad-AG der Grundschule Ronshausen geboten. Diese Gruppe führte eine König der Löwen Show durch.

Auf dem Bild links: Sportler-und Sportlerinnen des RSV Weiterode, des RV Ronshausen und der Einrad-AG.
Auf dem Bild rechts: Emilia Führer auf dem Siegertreppchen.


Bezirkspokal am 06.11.2016 in Kassel

Der Saisonabschluss für die Kunstradsportler fand am 06.11.2016 beim Bezirkspokal in Kassel statt. Ausgerichtet wurde dieser vom RSV Flottweg Kassel. Der RV Germania 1905 Ronshausen hatte 10 Sportlerinnen in insgesamt 5 verschiedenen Disziplinen gemeldet. In der Altersklasse bis 8 Jahre, starteten gleich 14 Sportlerinnen aus dem Bezirk, davon 6 aus Ronshausen. Hanna Schmitt konnte hier mit einem makellosen Programm und nur 2,77 Punkten Abzug ganze 34,93 Punkte ausfahren, womit sie eine persönliche Bestleistung erreichte. Sie erreichte in diesem diesen Starterfeld einen beachtlichen 2. Platz und musste mit 0,3 Punkte sich der Weimar-Ahnatalerin Emilia Raschdorf geschlagen geben. Die siebenjährige Lena-Sophie Ehmer erreichte bei ihrem ersten Turnier auf Bezirksebene direkt einen beachtlichen 4. Platz und erreichte eine persönliche neue Bestleistung. Dies schaffte auch Emelina Curth mit einem tollen 7. Platz. Die erst fünfjährige Marlene Schmitt darf noch in den nächsten drei Jahren in dieser Altersklasse antreten. Sie erreichte ebenfalls eine neue Bestleistung und wurde 10. Die ebenfalls fünfjährige Emilia Führer, die zusammen mit Marlene die jüngste war, erreichte mit ebenfalls neuer Bestleistung einen guten 14. Platz, hinter ihrer Vereinsfreundin Amira Curth, die mit neuer Bestleistung 13. wurde. Für alle drei war es das erste Turnier auf Bezirksebene. Mit respektablen 30,43 Punkte von Lisa Hildebrandt und 34,77 Punkten von Aurora Krebs in der Altersklasse U11, sicherte sich Aurora Platz 6, gefolgt von Lisa auf Platz 7. Das erste mal seit der Neuaufnahme der Kunstradabteilung im Jahre 2010, ging außerdem ein 2er Paar für den Rv Ronshausen an den Start. Lea-Victoria Styber startete zusammen mit Selina Bolz bei den Juniorinnen im 2er Kunstradfahren. Hier schlichen sich viele kleine Fehler ein. Jedoch haben die zwei bei ihrem ersten Turnier den 2. Platz erreicht. Weitere gute Platzierungen gab es zum Einen bei den Schülerinnen U15, hier belegte Selina Bolz in einem Starterfeld von sechs Sportlerinnen den ersten Platz und konnte damit den 1. Titel holen. Sie fuhr ein fehlerfreies Programm und konnte sich über beachtliche 48,16 Punkte freuen. Zum Anderen bei den Juniorinnen U19. In dieser Altersklasse durfte Lea-Victoria Styber zum letzten Mal starten, auch sie spulte ein absolut fehlerfreies Programm ab und konnte ihre Bestleistung deutlich steigern. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 111,32 Punkten erreichte sie nicht nur den 1. Platz, sondern fuhr mit rund 15 Punkten Abstand das beste Ergebnis unter allen Altersklassen einschließlich Erwachsene. Mit 4 Podestplätzen und zwei ersten Plätzen schnitt der RV Ronshausen so gut wie noch nie ab. Seit Oktober 2014 ist der RV Ronshausen mit U9 und U11 Sportlern aktiv und konnte sich innerhalb von 2 Jahren deutlich im Bezirk nach vorne arbeiten.

img_6379

Auf dem Bild von links nach rechts: Selina Bolz, Lea-Victoria Styber, Hanna Schmitt, Lisa Hildebrandt, Aurora Krebs, Lena-Sophie Ehmer, Emelina Curth, Marlene Schmitt, Amira Curth und Emilia Führer


Hessische Nachwuchsmeisterschaften in Wächtersbach

Zwei Kunstradfahrerinnen des RV Ronshausen, Hanna Schmitt und Lisa Hildebrandt, waren kürzlich am 18.09.2016 in Wächtersbach bei den Hessischen Nachwuchsmeisterschaften in der Altersklasse der Schülerinn U11 am Start. Hanna Schmitt, eigentlich noch U9-Starterin, durfte wegen ihrer hohen Punktzahl, die höher als die der U11er im Bezirk war, starten. Lisa Hildebrandt startet zwar in der Altersklasse U11, jedoch fährt die Achtjährige auch nächstes Jahr noch in dieser Altersklasse. Hanna Schmitt gelang eine neue Bestleistung. Damit sicherte sie sich den 7. Platz unter den bis zu zwei Jahre älteren Konkurrentinnen. Lisa Hildebrandt überzeugte ebenfalls mit einer persönliche Bestleistung und einem starken 5. Platz unter 18 Teilnehmerinnen. Sie verpasste das Treppchen nur knapp. Für beide Sportlerinnen war es das erste Turnier auf Landesebene und damit ein großer Erfolg.

bildschirmfoto-2016-11-20-um-13-24-13bildschirmfoto-2016-11-20-um-13-09-43

 

 

 

 

 

 

 


Showfahren zur Verabschiedung der Haupt- und Realschüler

Lea-Victoria Styber zeigte am Freitag, den 09.07.2016 zusammen mit zwei Sportlerinnen aus Weiterode ein Showfahren in der Göbel Hotels Arena in Rotenburg.

IMG_3678kunstrad

Auf den Bildern: rechts Lea-Victoria Styber


Showfahren bei JGS BEWEGT

Zusammen mit vier Sportlerinnen aus Weiterode fuhren Selina Bolz und Lea-Victoria Styber am vergangen Freitag, den 20.05.2016 bei JGS Bewegt mit. Die Tribüne der Großsporthalle in Rotenburg war sehr gefüllt und so zeigten die sechs Sportlerinnen ein Programm, welches mit viel Applaus belohnt wurde.

IMG_2484

Auf dem Bild: links Lea-Victoria Styber


Hessenmeisterschaft der Schüler am 01.05.2016 in Wölfersheim

Nach dem sich Selina Bolz in der Altersklasse der Schülerinnen U15 nachqualifizierten konnte, war sie mit einer eingereichten Schwierigkeitspunktzahl von 54,70 auf Platz 5 aufgestellt. Mit einer schönen Darbietung standen am Ende noch ganze 47,80 Punkte auf der Tafel. Mit dieser Leistung konnte sie sich sogar auf den 4. Platz nach vorne arbeiten. Damit konnte Selina ihre Saison erfolgreich, so gut wie noch nie, abschließen.
Bildschirmfoto 2016-05-07 um 18.14.23

Auf dem Bild: Selina im Sattellenkerstand


Bezirksnachwuchsmeisterschaft und SV-Fördercup am 24.04.2016 in Albungen

Am Sonntag, den 24.04.2016 fuhren 5 Sportlerinnen vom RV Ronshausen nach Albungen. Dort richtete der RV Edelweiß Albungen den SV-Fördercup sowie die Bezirksnachwuchsmeisterschaften aus. Marlene Schmitt, die kleine 5 jährige Schwester von Hanna, startete zum ersten Mal auf einem Turnier auf Bezirksebene und sicherte sich Platz 8 bei den Schülerinnen U9 im Bezirkswettkampf. Lena-Sophie Ehmer startete ebenfalls in dieser Altersklasse und holte sich mit neuer persönlicher Bestleistung Platz 7. Auch Emelina Curth startete hier, ebenfalls wie Lena-Sophie, mit einem neuen Programm und sicherte sich mit neuer persönlicher Bestleistung Platz 5. Hanna Schmitt, die ebenfalls bei den Schülerinnen U9 fährt, musste für den SV-Fördercup starten, da sie aktuell für ihr Alter zu viele Punkte aufstellt. Mit neuem Programm sicherte sich Hanna Platz 3 und die Qualifikation zur Hessischen Nachwuchsmeisterschaft. Anschließend startete Lisa Hildebrandt bei den Schülerinnen U11, auch sie musste aufgrund ihrer Punkte beim SV-Fördercup antreten. Lisa fuhr ein um 7 Punkte aufgestocktes Programm. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 28,33 Punkten sicherte sie sich den 1. Platz. Mit diesem Ergebnis hat sich auch Lisa im Nachwuchs unter die 3 besten, in ihrem Alter im Bezirk, gesetzt und damit die Qualifikation zur Hessischen Nachwuchsmeisterschaft erreicht.

Bildschirmfoto 2016-05-07 um 18.09.38

Auf dem Bild von links nach rechts: Marlene Schmitt, Emelina Curth, Lena-Sophie Ehmer, Lisa Hildebrandt, Hanna Schmitt


3. D-Kadersichtung und Oberhessenpokal am 17.04.2016 in Hungen

Am vergangenen Sonntag starteten die zwei Sportlerinnen Selina Bolz und Lea-Victoria Styber vom RV Germania 1905 Ronshausen beim 38. Oberhessenpokal im Kunstradfahren, der gleichzeitig auch die 3.D-Kadersichtung ist. Als erste startete Selina Bolz bei den Schülerinnen U15. Mit ihrer eingereichten Schwierigkeitspunktzahl stand sie zu Beginn auf Platz 4. Mit einer sauberen und sturzfreien Kür konnte sie diesen Platz behalten. Schade ist, dass am Ende nur 1 Punkt zwischen dem 1. und 4. Platz lagen sowie 0,32 Punkte zum 3. Platz fehlten. Dennoch kann man mit dem 4. Platz, in einem Teilnehmerfeld von 11 Sportlerinnen, super zufrieden sein. Anschließend startetete Lea-Victoria Styber bei den Juniorinnen U19 in einem Teilnehmerfeld von 16 Sportlerinnen. Am Ende fehlten Lea 0,13 Punkte zum Treppchenplatz und belegte so den undankbaren 4. Platz. Dennoch sind die Sportlerinnen mit 2 Plätzen unter den besten 5 bei einer Hessenkadersichtung sehr zufrieden.


2. D-Kadersichtung mit Nachqualifikation HM Schüler am 20.03.2016 in Biblis

Am Sonntag, den 20.03.2016 ging es für Aurora Krebs bei den Schülerinnen U11 um die Teilnahme an den diesjährigen Hessenmeisterschaften. Aurora fuhr eine schöne Kür und musste nur einmal kurz den Boden berühren. Aufgrund eines Missverständnisses war jedoch der falsche Bogen gewertet wurden. Dadurch musste sie unfreiwillig Abzüge in Kauf nehmen. Dennoch erreichte Aurora einen schönen 9. Platz und zeigte damit ebenfalls, dass sie sich auf Hessenebene zeigen kann. Selina Bolz, qualifizierte sich mit dem Ergebnis der Bezirksmeisterschaften, für die Hessenmeisterschaft in der Altersklasse Schülerinnen U15.


Hessenmeisterschaft der Jugend und Elite am 28.02.2016 in Baunatal

Die diesjährige Hessenmeisterschaft wurde vom GSV ‚Eintracht‘ Baunasal ausgerichtet. Für unseren Verein startetet Lea-Victoria Styber bei den Juniorinnen U19. Mit 115,20 aufgestellten Punkten war Lea an 4. Stelle aufgestellt. Vor ihrem Start war von Nervosität kaum eine Spur.. Als Lea jedoch die Flä
che betrat verfolgte sie das Pech. Bereits bei der 2. Übung fing das Vorderrad samt Lenker an zu schlottern und so musste sie unfreiwillig absteigen und 7 Punkte Verlust hinnehmen. Mit einer nicht ganz fehlerfreien Kür reichte es am Ende ’nur‘ noch für den 7. Platz. Trotzdem gehört sie damit zu den Top Ten der Besten Kunstradfahrerinnen in Hessen in der Altersklasse Juniorinnen U19.

Bildschirmfoto 2016-03-20 um 21.31.50

Auf dem Foto: Lea im Kehrsteuerrohrteiger rückwärts


1.D-Kadersichtung am 20.02.2016 in Heckershausen

Die 1. Hessenkadersichtung, bei der sich die besten Sportler und Sportlerinnen treffen, um einen Kaderlatz einzufahren, fand im Bezirk Kassel statt, ausgerichtet wurde sie nämlich vom RSC Weimar-Ahnatal. Für Ronshausen ging Lea-Victoria S
tyber bei den Juniorinnen U19 an den Start. Sie ist bereits Mitglied im D1-Kader und setzte sich demzufolge erneut das Ziel, d ie 100-Punkte Gren
ze zu überschreiten. Lea erreichte mit 100,38 nicht nur ihr Ziel, sondern fuhr erneut in Folge ein sturzfreies Programm, leider fehlte am Ende die Zeit, wodurch 5 Punkte und damit Platz 1 verloren gingen. Dennoch war der 2. Platz ein toller Erfolg.

Bildschirmfoto 2016-03-20 um 21.28.24

Auf dem Foto: Lea im Kopfstand


Bezirksmeisterschaften am 30.01.2016 in Fuldabrück Bergshausen

Am vergangenen Samstag, den 30.01.2016, richtete der RSV Berghausen die diesjährige Bezirksmeisterschaft,  im Kunstradfahren, in Fuldabrück-Bergshausen aus. Der RV Germania 1905 Ronshausen startete in einer kleinen aber dennoch starken Gruppe von 4 Startern. Zuerst ging Hanna Schmitt bei den Schülerinnen bis 8 Jahre an den Start, dort platzierte sie sich unter vielen Startern auf dem zweiten Platz. Dies gelang ihr mit einer fehlerfreien Kür. Lisa Hildebrandt startet seit diesem Jahr bei den Schülerinnen U11. Hier konnte sie sich mit einem makellosen Programm eine neue Bestleistung von 26,34 Punkten verbuchen. Mit dieser Leistung platzierte sie sich auf Rang 6, hinter den 5 starken Fahrerinnen aus Weimar-Ahnatal. Bei den Schülerinnen bis 14 Jahre konnte sich Selina Bolz mit einer ebenfalls fehlerfreien Kür auf Rang 2 fahren. In der letzten Altersklasse, der Juniorinnen bis 18 Jahre. Lea-Victoria Styber sicherte sich mit einer Bestleistung von 106,94 Punkten zum ersten Mal den Bezirksmeistertitel. Mit dieser Punktzahl gewann sie mit über 10 Punkten Vorsprung auf den Vize-Rang und konnte sich souverän für die Hessenmeisterschaften der Jugend und Elite, am 28.02.16 in Bauntal, qualifizieren. Der RV Ronshausen schnitt mit einem Bezirksmeistertitel, 2 Vize-Bezirksmeistertiteln und einem 6. Platz, und das mit nur 4 Sportlern, so gut wie noch nie ab.

IMG_0577

Auf dem Foto von links nach rechts: Lea-Victoria Styber, Lisa Hildebrandt, Hanna Schmitt, Selina Bolz


Kreismeisterschaft am 24.01.2016 in Ronshausen

Sehr früh nach der Winterpause startete in diesem Jahr die Saison der Kunstradsportler mit der Kreismeisterschaft. Diese wurde vom RV Germania 1905 Ronshausen ausgerichtet. Dabei war der RV Germania Ronshausen mit 11 Sportlerinnen am Start.
In der Altersklasse Schülerinnen U7 belegte die vier jährige Marlene Schmitt, die kleine Schwester von Hanna, den 2. Platz, gefolgt von Emilia Führer auf Platz 3 und Amira König auf Platz 4. Für alle drei war es das 2. Turnier und alle steigerten ihre persönlichen Bestleistungen. Der Kreismeistertitel bei den Schülerinnen U9 ging wie auch im letzten Jahr nach Ronshausen. Viktoria Krebs holte sich ganz knapp vor ihrer Vereinskameradin Hanna Schmitt diesen Kreismeistertitel. Hanna fuhr sich sturzfrei auf den Vize-Rang. Beide absolvierten ein sturzfreies Programm. Platz 4 ging an Emelina Curth, gefolgt von ihrer Vereinskollegin Lena-Sophie Ehmer. Für beide war es das erste Turnier. Weiter ging es bei den Schülerinnen U11 wo sich Aurora Krebs den 1. Platz mit einer Bestleistung von 37,66 Punkten holte. Lisa Hildebrandt konnte sich hier mit einer neuen Bestleistung von 24,74 Punkten auf Platz 2 einreihen. Bei den Schülerinnen U15 belegte Selina Bolz den 1. Platz mit einer sauber gefahrenen Kür.  Auch Lea-Victoria Styber fuhr mit 106,43 Punkten eine Spitzenleistung zum Jahresauftakt.
Betrachtet man die letzten Jahre, hat sich der RV Ronshausen seit der erneuten Aufnahme der Kunstradsparte stark gesteigert und konnte zum Wiederholten male mehrere Kreismeistertitel einheimsen.
Nächste Gelegenheit für eine Steigerung der Punkte bietet sich den Sportlerinnen bei den Bezirksmeisterschaften am 30. Januar in Fuldabrück-Bergshausen. Hier haben die erfolgreichen Sportler/innen des RV Germania Ronshausen die Gelegenheit, die Qualifikation zur Teilnahme an der Hessenmeisterschaft zu erreichen.

IMG_0446

Auf dem Foto von links nach rechts: Lea-Victoria Styber, Selina Bolz, Aurora Krebs, Hanna Schmitt, Lisa Hildebrandt, Viktoria Krebs, Lena-Sophie Ehmer, Emelina Curth, Marlene Schmitt, Amira König, Emilia Führer


Bezirkspokal am 08.11.2016 in Kassel

Beim Bezirkspokal in Kassel gingen sechs Kunstradfahrerinnen des RV Germania 1905 Ronshausen an den Start. Bei den Schülerinnen U9 belegte Lisa Hildebrandt mit der neuen Bestleistung von 23,77 Punkten den vierten unter 13 Rängen. Ihre Klubkolleginnen Viktoria Krebs und Hanna Schmitt reihten sich auf den Plätzen fünf und sechs direkt hinter ihr ein.
Aurora Krebs kam mit 32,27 Punkten in der U11 auf Rang 9. Selina Bolz belegte in der Klasse U15 den sechsten Platz unter zwölf weiteren Konkurrentinnen. Sie kam auf 51,33 von 55,60 eingereichten Punkten, was eine neue persönliche Bestleistung bedeutet. Als letzte Juniorin U19 rollte die Ronshäuserin Lea-Victoria Styber aufs Parkett. In dieser Altersklasse belegte sie mit über 40 Punkten Vorsprung den 1. Platz.
Bildschirmfoto 2016-02-22 um 16.46.28

 

Auf dem Foto von links nach rechts: Lea-Victoria Styber, Aurora Krebs, Viktoria Krebs, Marlene Schmitt, Lisa Hildebrandt, Selina Bolz